• Zielgruppen
  • Suche
 
  • © Auer + Weber
  • SCHÜTT INGENIEURBAU GmbH & Co. KG, 48155 Münster

Der Campus Maschinenbau der Leibniz Universität

Der Campus im Überblick

Der Campus Maschinenbau stellt einen Meilenstein in der Geschichte der Leibniz Universität Hannover dar. Er ist die größte Neubaumaßnahme der Universität und soll zum Wintersemester 2019/20 seinen endgültigen Betrieb aufnehmen. Dann wird die Fakultät für Maschinenbau zukunftsweisend ihre Leistungsfähigkeit und Fächervielfalt an einem gemeinsamen Ort bündeln, wodurch sich ganz neue Möglichkeiten der Kooperation in Forschung und Lehre eröffnen.

Auf der 20.760 Quadratmeter großen Hauptnutzfläche des Campus entstehen drei Institutsbauten, ein Forschungsbau Dynamik der Energiewandlung (DEW), ein Hörsaalgebäude, eine Mensa, ein Seminar- und Kommunikationsgebäude (SEKOM) sowie ein Technikhaus, das den Campus versorgt. Arrangiert werden die Gebäude um eine idyllische Grünfläche, sodass für die rund 5.300 Studierenden und Beschäftigten ein modernes sowie angenehmes Lern- und Arbeitsklima gegeben ist.

Das Produktionstechnische Zentrum Hannover

Das Produktionstechnische Zentrum Hannover (PZH) auf der gegenüberliegenden Straßenseite, in welchem bereits sieben Institute der Fakultät für Maschinenbau erfolgreich ihre Arbeit verrichten, wird konzeptuell in das Bauvorhaben mit eingebunden. Es stellt den ersten Bauabschnitt des Gesamtcampus dar.

Historisches zum Campus Maschinenbau

  • Bereits in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts gab es Bestrebungen zu einer  Wissenschaftsachse, die als städtebauliches Strukturkonzept der TU Hannover angedacht wurde und welche mit dem Bau des Campus Maschinenbau nun vollendet wird
  • 2013 hatte das Architekturbüro Auer + Weber aus München den international ausgeschriebenen Generalplanerwettbewerb für den neuen Campus gewonnen
  • Am 4. Dezember 2015 wurde symbolisch der erste Spatenstich zum offiziellen Baubeginn des zweiten Bauabschnitts in Garbsen gesetzt
  • Am 23. Mai 2017 lud die Leibniz Universität Hannover zum Richtfest des zweiten Bauabschnittes nach Garbsen ein

Kosten des zweiten Bauabschnitts

Die Kosten für den Campus Maschinenbau, inklusive des Forschungsbaus Dynamik der Energiewandlung, liegen bei rund 149 Millionen Euro. Finanziert wird das Projekt vom Land und vom Bund gemeinsam. Es befindet sich aktuell im Zeit- und Kostenrahmen.